Ankündigungen

Organisatorisches zur kommenden Schulwoche (14.12. - 18.12.2020)

Organisatorisches zur kommenden Schulwoche (14.12. - 18.12.2020)

by Admin Armbruster -
Number of replies: 0

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,


in der kommenden Woche besteht - wie hoffentlich bekannt - weiterhin Schulpflicht. 

Für unsere Jahrgangsstufen 5-7 können allerdings Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

In den Jahrgangstufen 8 bis 13 wird Unterricht grundsätzlich nur als Distanzunterricht erteilt.


Um das Vorgehen für alle Beteiligten in dieser Zeit besser zu organisieren und zu vereinheitlichen, hat ein Arbeitskreis aus LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern eine Handreichung erstellt. Die vollständige Handreichung kann hier im Kurs "GV-Schülerschaft" eingesehen werden. 

In diesem Kurs befindet sich auch eine Wochenplan-Vorlage, mit deren Hilfe es alle SchülerInnen erleichtert werden soll den Überblick über die zu erledigenden Aufgaben zu behalten.

Die wichtigsten Punkte aus der Handreichung sollen hier genannt sein:


----------------------------------------------------------

...

C.   Was passiert, wenn wieder die gesamte Schule geschlossen werden muss?

(Das ist in der folgenden Woche lediglich für die Jahrgangsstufen (8-12) zutreffend. 

Für die Jahrgangsstufen 5-7 gilt das nicht, so dass hier teilweise doch individuelle Lösungen gefunden werden müssen.) 

 

Sollte der Fall eintreten, dass Distanzunterricht für die gesamte Schule notwendig wird, sollen folgende Leitfragen zur Orientierung dienen:

 

1. Wie erhalten die SchülerInnen das Material?

Die SchülerInnen erhalten das Material über die jeweiligen Moodlekurse ihrer Klasse bzw. ihres Kurses (https://moodle-gymnasium-voerde.schule).

 2. Wann erhalten die SchülerInnen das Material?

Jede/r FachlehrerIn übermittelt seinen Schülern und Schülerinnen montags morgens bis spätestens 10 Uhr die Materialien. Die Materialien werden in der Regel als PDF zur Verfügung gestellt.

 3. In welchem Umfang wird Material bereitgestellt?

In der Regel wird das Material wochenweise zur Verfügung gestellt. Der Umfang richtet sich nach der Anzahl der jeweiligen Wochenstunden eines Faches. Nach Möglichkeit geben die Lehrkräfte an, welche Bearbeitungszeit für die jeweilige Aufgabe ungefähr veranschlagt werden sollte.

4. Bis wann muss das Material bearbeitet werden?

Die SchülerInnen übermitteln ihre jeweiligen Ausarbeitungen bis spätestens Freitag um 16 Uhr in derselben Woche.

 5. Wohin werden die Schülerergebnisse geschickt?

Die SchülerInnen laden ihre Arbeitsergebnisse in der Regel in einen dafür vorgesehenen Ordner in Moodle hoch. Im Notfall besteht auch die Möglichkeit, die Ergebnisse als E-Mail-Anhang an die Schulmail-Adresse der Lehrkraft zu senden. Geachtet werden sollte auf die Größe der Dateien und auf sinnvolle Dateinamen (Tipp: 66723898394850480.jpg ist kein sinnvoller Dateiname; Bilddateien haben ein größeres Datenvolumen als Textdateien). Einzelheiten regelt die jeweilige Lehrkraft bei Bedarf.

 6. Gibt es immer eine Rückmeldung für die Arbeitsergebnisse seitens der Lehrkraft?

So wie auch im Präsenzunterricht nicht jede Hausaufgabe einzeln gewürdigt werden kann, ist dies auch während des Distanzlernens nicht möglich, vor allem weil der Umfang der zugesandten Ergebnisse dafür zu groß ist. Punktuelle Rückmeldungen – entweder an die Lerngruppe oder an einzelne SchülerInnen – werden jedoch über Moodle gegeben.

Außerdem sind Formen gegenseitigen Feedbacks durch die SchülerInnen selbst denkbar. Häufig werden Lösungen zur Selbstkontrolle durch die Lehrkraft angeboten.

 7. Wie erreichen die SchülerInnen ihre LehrerInnen?

Die Lehrkräfte sind nach Absprache mit den SchülerInnen zu mindestens einer im regulären Stundenplan schon festgelegten Wochenstunde per Mitteilungsfunktion in Moodle, per Mail, per Videoschaltung über Jitsi o. ä. erreichbar.

Es gibt verschiedene Formen, in denen Lehrkräfte ihre Sprechzeiten anbieten können: über die Mitteilungsfunktion bei Moodle, als Videokonferenz, per E-Mail. Natürlich können die SchülerInnen die Lehrkräfte auch außerhalb der Stundenplanzeiten kontaktieren; dann erfolgt die Rückmeldung allerdings zeitlich verzögert.

 8. Haben die SchülerInnen in jedem Fach Videokonferenzen?

Es gibt unterschiedliche Formen des Distanzlernens, die Videokonferenz ist nur eine Form. Daneben bestehen viele weitere Möglichkeiten (Videos drehen; Schaubilder erstellen; Audionachrichten aufnehmen, Blogbeiträge verfassen usw. – hier entwickelt sich zurzeit sehr viel).

 9. Werden die Leistungen aus dem Lernen auf Distanz bewertet?

Anders als während des ersten Lockdowns werden die Leistungen des Lernens auf Distanz nun in der Regel in die Bewertung der „sonstigen Mitarbeit im Unterricht“ einbezogen. Erstellte digitale Lernprodukte und eingereichte Arbeitsergebnisse werden benotet. Schriftliche Klassenarbeiten können sich auf Inhalte beziehen, die während des Lernens auf Distanz erarbeitet oder vertieft wurden.

 10. Werden schriftliche Klassenarbeiten online geschrieben?

Klassenarbeiten und Prüfungen finden in der Regel im Rahmen des Präsenzunterrichts statt. Auch SchülerInnen mit Corona-relevanten Vorerkrankungen sind verpflichtet, an den schriftlichen Leistungsüberprüfungen unter Wahrung der Hygienevorkehrungen teilzunehmen. Dies wird im Einzelfall genauer abgesprochen.

  11. Müssen SchülerInnen immer erreichbar sein? Sind die LehrerInnen immer erreichbar?

Weder die Lehrkräfte noch die SchülerInnen sind dazu verpflichtet, am Wochenende (Freitagnachmittag bis Montagmorgen) Rückmeldungen zu geben. Gleiches gilt auch an Feiertagen. Allerdings verpflichten sich Lehrkräfte und SchülerInnen, mindestens ein Mal am Tag (Mo – Fr) ihr schulisches Postfach sowie ihren Moodleaccount zu kontrollieren.

 12. Welche Rolle hat der Klassenlehrer bzw. die Klassenlehrerin?

Die Klassenleitungen sind die zentrale Anlaufstelle für persönliche Fragen und organisatorische Probleme der Schüler, Schülerinnen und Eltern. Sie haben während des Distanzunterrichts dieselben Funktionen wie während des regulären Schulbetriebes. Insbesondere achten sie während eines Lockdowns darauf, dass die SchülerInnen durch den Distanzunterricht nicht stärker als durch einen vollständigen Präsenzunterricht gefordert sind.

 13. Gibt es weitere Unterstützungsangebote während eines Lockdowns?

Wie schon beim ersten Lockdown bietet das Beratungsteam der Schule in jedem Fall Unterstützung und Begleitung an. Die Homepage der Schule informiert über Möglichkeiten der Kontaktaufnahme:

 

Für SchülerInnen, die während eines Lockdowns zuhause nicht die Möglichkeit haben, mit einem PC zu arbeiten oder ohne Internetanschluss sind, besteht die Möglichkeit, in einer Studyhall in der Schule (mit Sicherheitsabstand und Alltagsmaske) zu arbeiten. Dazu melden sie sich bitte bei: lparmbruster@gmynasium-voerde.de.

----------------------------------------------------------



Wir wünschen allen einen schönen dritten Advent und schonmal ein besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Start in ein hoffentlich besseres Jahr 2021 und beste Gesundheit.


Liebe Grüße

das GV-Moodle-Team